So nähst du deinen eigenen Bucket Hat
Anzeige
Video-Anleitung

So nähst du deinen eigenen Bucket Hat

Mit der alten Jeans kannst du nichts mehr anfangen? Doch, bestimmt sogar. Mach ‘nen Hut draus. Nike van Dinther und Sarah Gottschalk von This Is Jane Wayne zeigen dir im Video, wie es ganz easy geht.

 

Viele kennen das: Der Kleiderschrank ist gut gefüllt, aber nicht alles davon tragen wir. Das liegt auch daran, dass wir aus Kleidungsstücken rauswachsen: Sie stehen uns nicht mehr, unser Körper hat sich verändert.

      Du brauchst:

  • Eine Nähmaschine
  • alte Jeans oder Reststoffe (aus festerem Stoff)
  • ein paar Nadeln oder Klammern zum Fixieren
  • Garn
  • eine scharfe Schere
  • das Schnittmuster. Wenn du es nicht aus der aktuellen ZEIT Campus hast, kannst du es dir hier downloaden und in 100 Prozent ausdrucken. Achtung, nicht verkleinern! Sonst bekommst du einen Mini-Hut.

Einige Teile begleiten uns schon lange, sind aber kaputt und lassen sich nicht mehr reparieren. Aber haben sie nicht etwas Besseres verdient, als in unseren Kleiderschränken zu verschwinden?

Wir können kreativ werden. Wir können Sachen ausprobieren. Wir können versuchen, Kleidung nicht mehr als endlos verfügbar zu betrachten – wir sollten es sogar versuchen. Denn noch immer wird zu viel Kleidung weggeschmissen, dabei lassen sich aus deiner alten Levi's Jeans richtig gute neue Stücke nähen. Zum Beispiel ein Bucket Hat.

Aber du kannst gar nicht nähen? Ach komm. Es geht ganz einfach. Wie einfach, das verraten dir Nike van Dinther und Sarah Gottschalk vom Online-Magazin This Is Jane Wayne. Mit ihnen kannst du gemeinsam deinen eigenen Bucket Hat schneidern.

Und so geht's:

Schritt 1: Vorbereitung
Schneide alle Schnittmuster aus und platziere sie auf die Stellen deiner Jeans, aus denen später dein Hut werden soll. Male die Schnittmuster auf den Stoff auf – am besten du nutzt dafür Kreide oder einen wasserlöslichen Filzstift.
Schritt 2: Ausschneiden
Jetzt hast du: 2 x Seitenteile, 1 x Oberteil, 4 x die Krempe aufgezeichnet. Schneide alle Teile aus.
Schritt 3: Das Nähen geht los!
Du beginnst mit den Seitenteilen. Nähe beide Seitenteile auf links gedreht, also mit den Seiten, die später nicht sichtbar sein sollen, an den kurzen Seiten zusammen. Der Gedanke dahinter lautet: Wir wollen später die Naht nicht sehen!
Schritt 4: Ein Hut ohne Krempe entseht
Anschließend kannst du das Oberteil, auch wieder auf links gedreht an die Seitenteile nähen, sodass ein kleiner Hut, jedoch ohne Krempe, entsteht.
Schritt 5: Die Krempe wird vorbereitet
Jetzt nähen wir die Krempe. Dazu nehmen wir zwei der vier ausgeschnittenen Teile und legen sie so aufeinander, dass die Seiten, die man später sehen soll, nach innen zeigen – also auf links – und so, dass sie genau aufeinander liegen. An der längsten Seite nähen wir die Stoffstücke zusammen. Das wiederholen wir mit den restlichen zwei Stoffstücken.
Schritt 6: Die Krempe wird finalisiert
Nun nähen wir die zwei Teile der Krempe zu einer Krempe zusammen. Dazu drehen wir die Teile wieder auf links und nähen die zwei Teile jeweils an den kurzen Seiten zusammen, sodass eine Art Schlauch entsteht.
Schritt 7: Bügeltime!
Bügeltime! Damit die Krempe schön flach ist und die Nahtkannten die Krempe nicht wölben, bügeln wir die Krempe. Dafür bringen wir sie in die Form, die sie später auch haben soll. Den Kreis, mit den sichtbaren Flächen nach außen.
Schritt 8: Die Ziernaht
Wenn du möchtest, kannst du jetzt eine Ziernaht mit einem Abstand von ca. einem Zentimeter rund um die Hutkrempe nähen. So wird er auch noch einmal flacher.
Schritt 9: Wird etwa ein Hut aus der Jeans?
Jetzt verbinden wir das Oberteil des Bucket Hats mit der Krempe. Wir fixieren die Krempe an das Oberteil und nähen dann einmal rund herum mit einem Abstand von ca. 0,5 cm zum Rand.
Schritt 10: Herzlichen Glückwunsch!
Fertig ist dein Bucket Hat!

Die einzelnen Schritte zeigen dir Nike und Sarah im Video. Übrigens: Wenn du keine Nähmaschine hast, dann kannst du dir auch ganz einfach eine leihen. Frag dazu einfach mal im Fachgeschäft nach – oder bei deinen Freundinnen und Freunden!

 
Artikel teilen